Anwendungsarten

 

Ätherische Öle bester Qualität können grundsätzlich auf 3 verschiedene Arten angewendet werden. Manche Öle eignen sich für sämtliche Anwendungsarten, andere nicht. Bitte lass Dich in dieser Hinsicht immer kompetent beraten, dann ist die Anwendung sicher und die Öle können ihre optimale Wirkung entfalten.

 

 

Aromatisch (einatmen)

 

Direkt am Fläschchen riechen oder 1-4 Tropfen in einem Diffusor vernebeln (verteilt die ätherischen Öle in der Luft).

  • ideal, um die Stimmung positiv zu beeinflussen (wirkt aufs Limbische System)
  • Atmung beruhigen & vertiefen (öffnet die Atemwege)
  • Raumluft reinigen (viele Öle töten Bakterien ab, verringern Pilz- und Schimmelbefall)

 

Topisch (äusserlich auftragen)

 

"Topisch" bedeutet "lokal, örtlich". Gemeint ist das Auftragen und Einreiben des Öls auf einer bestimmten Körperstelle - z.B. auf dem Bauch, um Bauchschmerzen zu lindern.

  • weniger ist mehr: ätherische Öle werden immer verdünnt, ansonsten können sie zu Hautreizungen führen (Vorsicht vor allem bei Kinderhaut oder älteren Menschen!)
  • an Unterarmen, Handgelenken & hinter den Ohren werden die Öle besonders gut aufgenommen
  • auch bei lokalem Auftragen profitiert der gesamte Körper davon

 

Innerlich (einnehmen)

 

Ätherische Öle der allerbesten Qualität (und nur diese!) lassen sich teilweise auch innerlich einnehmen. Manche schmecken herrlich beim Kochen oder im Trinkwasser, andere kann man prima zum Gurgeln brauchen.

  • Vorsicht: ätherische Öle sind stark konzentriert!
    1 Tropfen auf eine grosse Gemüsepfanne oder beim Trinken auf 1l Wasser reicht völlig
  • nur dann innerlich anwenden, wenn es auf dem Etikett der Flasche explizit so vermerkt ist