Sicherheitshinweise

  • Weniger ist mehr! Besser alle 3-4 Stunden einzelne Tropfen, als 1x täglich viele.
  • Nie in Augen, Ohren oder Nase geben.
  • Vor allem bei Kindern (Öle stets verdünnen): 
    Öle nicht auf die Hände auftragen, da sie oft Mund und Augen berühren!
    Füsse sind ideal, am besten Söckchen anziehen...
  • Empfindlichkeit der Haut testen, idealerweise stets verdünnen (bei Kindern sowieso immer).
  • "Heisse Öle" (Oregano / Zimt / Nelke) unbedingt verdünnen, auch bei Erwachsenen!
  • Die Öle müssen höchsten qualitativen Ansprüchen gerecht werden, sonst sind Anwendungsarten wie topisch (äusserlich einreiben) oder innerlich NICHT zu empfehlen.
  • Falls bei topischer Anwendung Hautreizungen oder sogar Rötungen auftreten, trage sofort ein Pflanzenöl (z.B. Kokos- oder Olivenöl) auf die betroffene Stelle auf. NICHT mit Wasser abwaschen, das verstärkt die Reizung zusätzlich.
  • Wenn ätherisches Öl mal in die Augen gerät, NICHT mit Wasser, sondern mit Pflanzenöl (z.B. Kokos- oder Olivenöl) "ausspülen": einige Tropfen Pflanzenöl unter das Auge tupfen, nach kurzer Zeit wird das ätherische Öl so aus dem Auge "gesogen" und es hört auf zu brennen.

Vorsicht...

...bei Bluthochdruck mit Rosmarin & Thymian

 

...bei Epilepsie mit Rosmarin, Basilikum, Fenchel, Zeder, Zypresse & Wintergrün

 

...in der Schwangerschaft mit Salbei, Rosmarin, Majoran, Thymian, Zimt, Zedernholz & Pfefferminze

 

...bei direkter Sonne mit Bergamotte, allen Zitrusölen, Petitgrain & Zitronengras

 

...bei Homöopathie mit Thymian, Pfefferminze & Kamille (2-3 Stunden Abstand zum Globuli)